PDFDruckenE-Mail

IMD (Intima-Media-Dicke) = Gefäßcheck

Um frühzeitig Gefäßverengungen (Arteriosklerose) zu erfassen, wird an der Halsschlagader die Gefäßwanddicke mittels Ultraschall gemessen.
Eine Zunahme der Arterienwanddicke gilt als frühes Erkennungszeichen für eine Arteriosklerose (Folgen sind Herzinfarkt /Schlaganfall).
Finden sich an der Halsschlagader keine Veränderungen, so gilt dies auch für die Herzkranzgefäße und für die Gehirnarterien.
Die Messung ist für den erfahrenen Arzt ohne weitere Vorbereitung einfach und schmerzfrei durchführbar.

joomla template