PDFDruckenE-Mail

B-Streptokokken (35-38 SSW)

Bei etwa 10 - 30 % der schwangeren Frauen finden sich Streptokokken der Gruppe B im Scheidenbereich.
In der Regel sind diese Bakterien harmlos, allerdings kann unter der Geburt das Neugeborene infiziert werden. Dies kann zu schweren Infektionen wie Lungen- und Hirnhautentzündung mit neurologischen Schäden führen.

Wir empfehlen daher einen Abstrich auf B-Streptokokken durchzuführen. Hierzu wird der Arzt einen vaginalen Abstrich
entnehmen, der in unserem Labor untersucht wird.

Lassen sich B-Streptokokken nachweisen, dann wird unter der Geburt bei der Schwangeren eine Antibiotikagabe verabreicht.

joomla template